TEKLOTH und EDEKA Elskamp: Eine langjährige Partnerschaft voller Vertrauen

Seit über 30 Jahren vertrauen alle Elskamp EDEKA-Märkte auf das Know-how und den Service der Firma TEKLOTH im Bereich Kältetechnik.

Michael Eger von der Werbeagentur Paus Design und Medien in Bocholt sprach im Interview mit Geschäftsführer Alexander Elskamp unter anderem über die Entwicklung und Vorteile der Partnerschaft und wollte wissen, warum moderne Kühlsysteme für Lebensmittelmärkte zunehmend wichtiger werden.

Jürgen Willing und Alexander Elskamp
Jürgen Willing (Geschäftsführung TEKLOTH) und Alexander Elskamp

Eger: „Herr Elskamp, »Iss gut!« lautet der Slogan Ihrer vier EDEKA Filialen in Bocholt. Wie wichtig ist eigentlich das Thema Kältetechnik, wenn es darum geht, dem Kunden gute, frische und schmackhafte Lebensmittel anzubieten?“

 

Elskamp: Das Thema Kältetechnik wird immer größer. Während man früher höchstens mal ein paar Joghurts gekühlt hat, explodieren heute die Sortimente, die auf eine moderne und zuverlässige Kältetechnik angewiesen sind. Fresh Cut nennt man diesen Bereich auch – also frisch zubereitetes Obst und Gemüse für den Direktverzehr.

Wir haben zum Beispiel bei uns im Bereich eine Köchin angestellt, die u. a. Desserts und Convenience-Lebensmittel, also Fertiggerichte zubereitet. Diese Produkte müssen natürlich alle gut gekühlt werden. Kältetechnik ist daher also elementar und die Frische- und Kälteflächen wachsen immer mehr – nicht nur bei uns.

 

Eger: „Welche Kühlanlagen kommen in Ihren EDEKA Märkten zum Einsatz – und wie unterscheiden sich diese voneinander?“ 

 

Elskamp: Es gibt eine Normalkühlung, die zwischen fünf und sieben Grad beträgt – und eine Tiefkühlung mit einer Temperatur von -18 Grad. Zudem haben wir noch eine Hackfleischkühlung, in der zwei Grad gewährleistet sein müssen.

Eine Art Aushängeschild im Supermarkt sind die Frischetheken, sprich Fleisch, Wurst und Käse. Da muss natürlich alles tipptopp sein – wobei unsere Kälteanlage ein kompletter Verbund ist. Das heißt, dass alle Elemente miteinander verbunden sind und dementsprechend zusammenarbeiten. Wenn ich also ein Kältemittel-Leck in nur einer Kühlanlage habe, wird sofort der ganze Verbund in Mitleidenschaft gezogen.

 

Eger: „Bereitgestellt und fachgerecht installiert wurden alle Ihre Kühlsysteme von der Firma TEKLOTH. Welche weiteren Leistungen erbringt sie für Ihre Bocholter EDEKA Märkte?“

 

Elskamp: TEKLOTH kümmert sich einmal im Jahr um die Wartung unserer Normal- und Tiefkühlgeräte. Dann werden im Prinzip die ganzen Lüfter gereinigt und entstaubt, denn jegliche Form von Dreck oder Staub würde die Ware in der Qualität beeinträchtigen.

Aber auch für anfallende Reparaturen oder mögliche Ausfälle stehen uns verschiedene Mitarbeiter rund um die Uhr zur Verfügung. So ist sichergestellt, dass unsere Kühlungen 24 Stunden am Tag zuverlässig funktionieren, Betriebsstörungen rechtzeitig behoben werden und, falls nötig, Modernisierungen und Optimierungen der Systeme durchgeführt werden.

Vor wenigen Jahren haben wir z. B. unsere Kühlregale für Molkereiprodukte mit Isolierglastüren ausstatten lassen. Dadurch ist zum einen eine höhere Wertigkeit gegeben und zum anderen eine bessere Produktqualität, da kaum Wärme in die Regale kommt.

 

Eger: „Sie und Ihre Mitarbeiter leisten also sozusagen die Vorarbeit, und die eigentlichen Reparaturen oder Wartungsmaßnahmen werden anschließend vom TEKLOTH Team realisiert?“

 

Elskamp: Ja, genau. Es ist noch gar nicht so lange her, da hatten wir in unserer Filiale in Biemenhorst ein Leck in der Fleischtheke. Dank unseres Überwachungssystems, das bei Temperaturveränderungen sofort Alarm schlägt, wussten wir, dass größte Gefahr im Verzug ist. Daher haben wir sofort TEKLOTH informiert und zusammen mit ihnen die komplette Fleischtheke auseinandergenommen.

Das heißt, meine Mitarbeiter und ich waren dafür zuständig, die Lebensmittel auszuräumen und eine oberflächliche Reinigung durchzuführen, während die Firma TEKLOTH dann wirklich ins Detail gegangen ist und bestimmte Elemente fachgerecht ausgetauscht hat. Alles in allem ein riesiger Aufwand, gar keine Frage – aber Letzten Endes ist es natürlich so, dass ich nachher die Gewissheit habe, dass alles wieder hundertprozentig funktioniert.

 

Eger: „Wann und wie ist es eigentlich zu dieser Zusammenarbeit mit TEKLOTH gekommen?“

 

Elskamp: Da müssten wir eigentlich meinen Vater hinzuziehen. Ich bin ja selber seit 1994 dabei – aber die Zusammenarbeit mit TEKLOTH hat schon viel früher begonnen. Ich kann mich noch daran erinnern, als ich ein kleines Kind war und Herr Tekloth mit seinem Werkzeug unter dem Arm bei uns aufgelaufen ist – zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Kühlungen fallen meist dann aus, wenn man es gar nicht gebrauchen kann, oftmals auch am Wochenende – und wenn es mal ein Problem gab, war die Firma TEKLOTH immer sofort da. Damals, also vor gut 30 Jahren noch in Person von Josef Tekloth – und heute sind es verschiedene andere Mitarbeiter, die uns jederzeit zur Verfügung stehen.

 

Eger: „Was zeichnet Ihrer Meinung nach die langjährige Partnerschaft zwischen Edeka Elskamp und der Firma TEKLOTH aus?“

 

Elskamp: Über die Jahre ist ein sehr vertrauensvolles Verhältnis entstanden, das ich sehr schätze und genieße. Elskamp und TEKLOTH, da ist ein Wort ein Wort und das funktioniert einfach super. Wir wissen ganz genau dass bei Tekloth ausschließlich Fachleute am Werk sind. Wenn z.B. der Austausch einer Maschine empfohlen wird, dann vertrauen wir darauf und holen auch keine zweite Meinung mehr ein.

Mittlerweile kennt man die Mitarbeiter von TEKLOTH sehr gut – sowohl Monteure als auch Büromitarbeiter. Wir haben zu ihnen einen sehr guten Draht und fühlen uns jederzeit bestens beraten – früher wie heute.

 

Ein perfekt eingespieltes Team: TEKLOTH und EDEKA Elskamp
Ein perfekt eingespieltes Team: TEKLOTH und EDEKA Elskamp

Eger: „Was erhoffen Sie sich zukünftig von der Zusammenarbeit? Sind schon irgendwelche neuen gemeinsamen Projekte geplant?“

 

Elskamp: Wir wollen uns als Unternehmen natürlich kontinuierlich weiterentwickeln und sind daher darauf angewiesen, moderne und zukunftsweisende Technologien zu verwenden. Da ist es natürlich sehr wichtig, eine Firma wie TEKLOTH als kompetenten Ansprechpartner zu haben.

Man weiß ganz genau, die sind immer innovativ und bringen ihre Ideen mit ein. Deswegen fühlen wir uns bei TEKLOTH sehr gut aufgehoben und hoffen darauf, die erfolgreiche Zusammenarbeit noch lange fortsetzen zu können. Ich würde mich freuen.

 

----------

Weitere Infos zum Leistungs- und Serviceangebot der Firma TEKLOTH im Bereich Kältetechnik erhalten Sie hier:

 

Zurück

Wir beraten Sie gerne, hier finden Sie Ihren Ansprechpartner.