Badstudie: Der Installateur ist der beste Berater

Die repräsentative Studie des forsa-Instituts zeigte, dass Baumärkte zwar die am häufigsten genutzten Informationsquellen waren, jedoch bewertete die Mehrheit die Qualität der dort enthaltenen Informationen negativ.

Die Zufriedenheitsgrade der Käufer bei Sanitär-Fachbetrieben und bei einer Beratung in Bad-Fachausstellungen stiegen hingegen signifikant auf 75% bzw. 51% an. Baumärkte und Online-Shops kamen danach auf wesentlich geringere Werte.

Die Studie sagt: Bei den seit 2015 getätigten Badanschaffungen spielte das Internet als Kaufort in den meisten Produktgruppen nur eine relativ geringe Rolle. Demgegenüber erwarben vier von fünf Deutschen etwa bodengleiche Duschen, Badmöbel, Toiletten, Armaturen, Handtuchheizkörper und Badewannen im stationären Geschäft.

Quelle: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V.

 

Zurück

Wir beraten Sie gerne, hier finden Sie Ihren Ansprechpartner.