Nachhaltigkeit endet nicht an Ortsgrenzen.

Das Engagement der Tekloth GmbH und der Tekloth Solar GmbH geht ein Stückchen weiter. Neben den lokalen Hilfsprojekten engagiert sich Tekloth über die Grenzen hinaus für internationale Hilfsprojekte, wie beispielsweise in Uganda und Nepal. 

Regionale Hilfsprojekte

Regionale Hilfsprojekte

Durch regelmäßige Spendengelder unterstützen wir Vereine und hilfsbedürftige Menschen in unserer Region.

  • Nachbarn in Not
  • Flüchtlingshilfe für unbegleitete Minderjährige
  • Jugendfarm Mit Dir e.V.
  • lokale Sportvereine
  • lokale Kirchengemeinden
  • Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbilung sowie Studentenhilfe
  • etc.
Uganda in Ostafrika

Aufbau einer Solaranlage in Uganda

Das Projekt in Uganda kam 2012 dank der Mithilfe der Bocholter Kirchengemeinde Ss Ewaldi, die bereits seit Jahren das Schul-Patenprojekt Ewaldi Children Education Fund unterstützt, zustande. Gemeinsam mit der Bocholter Energie- und Wasserversorgung GmbH und der Firma Benning stiftete die Firma Tekloth eine Solaranlage, die mit einem Container direkt nach Uganda verschifft wurde. Nach der viertägigen Montage der Solarplatten auf dem Dach der Ewaldi Community School war dann der spannende Moment gekommen: Würde das Licht wohl angehen? Und das tat es. Seitdem versorgt sich die Schule zu 100 Prozent selbst mit Strom über die Solaranlage. Die Inspektion vor gut 1,5 Jahren übernahm Geschäftsführer Franz Schmeink schließlich persönlich: „Das waren sehr beeindruckende Momente.“

Nepal in Südasien

"Pro Vita"

Unterstützung eines Weisenhauses und zwei Lepra-Krankenhäuser

Über die Stiftung „Pro Vita“ kam eine Zusammenarbeit der Firma Tekloth in Nepal zustande. Dort unterstützt wir ein Waisenhaus und zwei Lepra-Krankenhäuser. Vor einigen Jahren unternahm Geschäftsführer Jürgen Willing sogar eine Projektreise nach Nepal, um sich vor Ort über die Bedingungen und die Hilfsmaßnahmen zu informieren. Bei der Betriebs-Weihnachtsfeier 2010 zeigte er seinen Mitarbeitern eine DVD von seiner Reise und den Aktivitäten der Stiftung, die ihren Stammsitz in Schwäbischä-Gmünd hat.

Isabel dos Santos, verantwortlich für die Personalangelegenheiten bei der Tekloth GmbH, war davon so beeindruckt, dass sie dazu spontan einen Text schrieb. Duettpartnerin Uta Bollwerk vertonte die Zeilen und fertig war das Benefiz-Lied „Eyes of Hope“. Seit 2011 unterstützen die beiden Musikerinnen mit ihrem Song den Verein „Pro Vita“ – und erhielten dafür viel Lob und Beifall.

Wir beraten Sie gerne, hier finden Sie Ihren Ansprechpartner.